Lammspieße mit marinierten Marillen

Schwierigkeit: einfach

Rezept:

Die Rosmarinzweige waschen, am unteren Ende mit einem Messer zuspitzen und in kaltes Wasser einlegen (damit die Zweige nicht zu stark anbrennen).

Das Lammfilet putzen (die weiße Haut entfernen), das Fleisch in mundgerechte Stücke schneiden. Knoblauch schälen und ganz klein schneiden, Senf mit dem fein gehackten Knoblauch verrühren, die Fleischstücke mit Salz und Pfeffer würzen und mit dem Senf-Knoblauch einstreichen. Rosmarinspieße aus dem Wasser nehmen und abtrocknen, die Fleischstücke auf die Spieße stecken.

Etwas Öl in einer geeigneten Pfanne erhitzen, Spieße einlegen und das Fleisch rundum bei nicht zu starker Hitze anbraten, im auf 160 °C vorgeheizten Backofen ca. 10 Minuten rosa fertig braten. Die Marillen waschen, abtrocknen, halbieren und entkernen, Öl und Butter in einer beschichteten Pfanne erhitzen, Marillenhälften einlegen und langsam auf beiden Seiten braten. Chilischote waschen, halbieren, von Adern und Kernen befreien, ganz fein schneiden und zu den Marillen geben, mit etwas Kristallzucker bestreuen und einige Minuten weiterbraten. Die Lammspieße aus dem Ofen nehmen und mit den Marillen auf vorgewärmten Tellern anrichten.

TIPP: Sollte keine Marillensaison sein, können auch getrocknete Marillen verwendet werden!Außerdem eignet sich das Gericht im Sommer ideal zum Grillen!