Mangold-Champignon-Strudel mit selbst gemachtem Strudelteig

Schwierigkeit: aufwändig

Rezept:

Für den Teig

  • die Zutaten alle zusammen in eine Schüssel geben und mit einer Teigkarte von innen nach außen langsam vermischen.
  • Sobald der Teig glatt ist, auf die Arbeitsfläche geben und mit den Handballen kräftig abkneten bis der geschmeidig ist und Blasen wirft. (Das dauert gut 10 Minuten).
  • Teig zu einer Kugel formen, mit Öl bestreichen und auf einen Teller legen.
  • Eine Schüssel mit heißem Wasser ausspülen, abtrocknen und die Teigkugel damit bedecken. Das ganze 1 bis 2 Mal wiederholen. Der Teig soll insgesamt  ca. 30 Minuten rasten.

Für die Füllung

  • In der Zwischenzeit den Zwiebel klein schneiden, den Mangold waschen und ebenfalls  klein schneiden. Die Champignon putzen und blättrig schneiden.
  • In einer Pfanne Olivenöl erhitzen und zunächst den Zwiebel anrösten, dann die Champignon dazugeben und alles bei geschlossenem Deckel einige Minuten dünsten.
  • Den Mangold dazugeben und weitere 10 Minuten mitdünsten.
  • Würzen

Fertigstellen

  • Dann ein Strudeltuch (Baumwolltuch) gut mit Mehl bestreuen, Teig auflegen und mit Mehl bestäuben. Mit einem Nudelholz der Länge und der Breite nach dünn ausrollen.
  • Nun mit den Händen unter den Teig greifen und mit dem Handrücken vorsichtig ausziehen. Der Teig sollte fast durchscheinend sein.
  • Die Teigfläche mit zerlassener Butter bestreichen und 1/3 mit Brösel betreuen. Die Spinat-Champignon-Fülle darauf verteilen, eventuell noch einmal würzen und mit dem Schafkäse bestreuen.
  • Den Rand des Teiges über die Fülle schlagen und mit Hilfe des Studeltuchs vorsichtig aufrollen.
  • Mit der restlichen zerlassenen Butter bestreichen und bei 180 °C Heißluft für 35 Minuten goldbraun backen.