Äschen scaled
Äsche (Thymallus thymallus) - Besatzfisch
Hersteller: Fischzucht Kehlbach | Kategorie: 
Rindfleisch
Schweinefleisch
Kalbfleisch
Geflügel
Wurst, Schinken, Speck
Lammfleisch
Kitzfleich
Wildfleisch
Fisch
Sonstiges Fleisch
Milch (Kuh)
Käse (Kuh)
Milchprodukt (Schaf)
Milchprodukt (Ziege)
Sonstige Milchprodukte
Obst
Gemüse
Eier
Getränk
Honigprodukt
Getreideprodukte
Sonstige Kategorie
Die heimische Äsche mit relativ großen, fest sitzenden Schuppen hat ein kleines Maul. Der Körperbau erscheint langgestreckt, durch die hohe Rückenflosse oft ein wenig hochrückig und ist seitlich abgeflacht. Das auffälligste Merkmal der Äsche ist ihre lange Rückenflosse (Fahne), deren längste Strahlen bei Milchnern bis zur Fettflosse reichen können. Die Äsche wird in der Roten Liste der Fische Österreichs als stark gefährdet eingestuft. Die künstlioche Aufzucht der Äsche ist sehr schwierig und zeitaufwendig und wird daher von wenigen Betrieben gezüchtet. Für jeden Fliegenfischer ist der Fang einer Äsche ein besopnderes Highlight.
Kühlung: 
Ungekühlt
Gekühlt
Tiefgekühlt
| Haltbarkeit:
Geboren, gemästet, geschlachtet, verarbeitet in Salzburg
Geboren, gemästet, geschlachtet in Salzburg
Gemolken zu 100 % in Salzburg
Milchbauern zu 100 % aus Österreich, mind. 80% aus Salzburg
Gutes vom Bauernhof
Bio Austria
Andere Bio Zertifikate
AMA Gütesiegel
AMA G.A.P
Kulinarisches Erbe
AMA Biosiegel
SUS-VUQS-S
BOS/VUQS-R
IFS/IFS-GMF
Partner Genuss Region Österreich
Sonstige 1
Sonstige 2
Vermarktung: 
Gastronomie
Alm Ausschank
Wochenmarkt
Ab Hof Verkauf
Großhandel
Onlineshop
Catering
Einzelhandel
Bauernladen
Eigenes Geschäft
Gemeinschaftsverflegung / Großküchen
Lieferzeitraum: 
Ganzjährig
Saisonartikel
Liefergebiet: 
Innerhalb von 25 km
Österreichweit
Im Bundesland
Im Bezirk
Keine Auslieferung
Bestellung: 
per Telefon
per Fax
per E-Mail
per Homepage
Sonstiges

Fischzucht Kehlbach in 5760 Saalfelden, Kehlbach 63

Die Äsche war im Pinzgau fast ausgestorben bzw. in der Salzach im Oberpinzgau und in der Saalach stark dezimiert. Leider gibt es nur mehr wenige intakte Nebengewässer, welche die Äsche im Frühjahr zum Laichen aufsuchen kann. Im Jahr 2007 startete die Fischzucht Kehlbach gemeinsam mit den Fischereirevieren Bräurup und Arbeiterfischereiverein Bruck das Äschenprojekt Pinzgau. Seither steigt der Äschenbestand in Salzach und Saalach wieder nachweislich an. Ein großes Problem stellt jedoch derzeit der große Bestand an Fischottern im Pinzgau dar! Im Frühjahr werden die laichfähigen Äschen aus Nebengewässer der Salzach und Saalach sowie aus dem Klammsee mit Hilfe eines E-Gerätes gefangen und direkt an Ort und Stelle abgestreift. Die Laichfische kommen wieder zurück ins Gewässer. Die befruchteten Eier werden in die Fischzucht Kehlbach übersiedelt. Nach einer zweijährigen Aufzucht kommen die Jungfische wieder zurück in ihre Heimatgewässer bzw. auch in andere geeignete Gewässerstrecken. Die Äsche ist einer der bedrohtesten heimischen Fischart in Österreich. Die Nachzucht ist sehr zeit- und kostenaufwendig. Je nach Erfolg können wir Ihnen ein- und zweisömmrige Äschen anbieten. Wir können Ihnen Äschen vom Ei bis zum zweisömmrigen Besatzfisch saisonbedingt anbieten. Kleinere Mengen von Besatzfischen können einfach mit sogenannten Sauerstoffsäcken direkt bei unserer Fischzucht abgeholt werden. Größere Mengen an Besatzfische werden von uns nach Terminvereinbarung mit Hilfe unserer Transportbehälter und Sauerstoffflaschen geliefert.